4.Folge

Mit Sophie Nicklas – Über den Gestalterpreis und die Schwierigkeiten ein Buch zu illustrieren








Auf die vierte Folge Nordbaufunk haben wir uns ganz besonders gefreut, denn dieses Mal ist Sophie Nicklas zu Gast, eine gute Freundin von uns beiden.
Dieses Jahr hat sie mit ihrer Interpretation von "Ein Doppelgänger" von Theodor Storm den Gestalterpreis der Büchergilde gewonnen und damit ihre erste Buchveröffentlichung.

Wir versuchen herauszufinden, wie man eigentlich ein Buch illustriert, Sophie erzählt warum sie das Projekt kurz vor Schluss beinahe abgebrochen hätte und wer nicht weiß, was ein Schmankerl ist und wann es g’schnackelt hat, der wird es nach dieser Folge wissen.



Sophie Nicklas wurde 1995 in Augsburg geboren. Nach einem Praktikum beim Verlag Rotopol begann sie 2014 ihr Studium von Illustration und Comic an der Kunsthochschule Kassel. Dort betreute sie gemeinsam mit uns und einigen anderen Kommiliton*innen das Papiercafé, einen Verkaufsraum für studentische Eigenpublikationen.




„Die mutigen Illustrationen haben uns bewegt, wir waren von der satten Farbigkeit überrascht – eine erfrischende Art, diesem ja eben nicht nur düsteren Text zu begegnen. Sophie Nicklas hat es gewagt, dem ‚Doppelgänger‘ auch einen gewissen Humor zuzugestehen, was sehr spannend ist“

- die Jury des Gestalterpreises über Sophie Nicklas



Zum Weiterhören:
Christoph Niemann “Nur wenn es weh tut, wird es gut”

Zum Weiterklicken:
Sophie Nicklas, Gestalterpreis Büchergilde Guthenberg, ein Doppelgänger, Papiercafé, Mawil, der Flyer von Sophie und Greta, Illuklasse, Hendrik Dorgathen, TributeJolandas Lieblingsbild, Daniela Heller, Elena Seubert, Laura Dörner, Jolandas Version von “Ein Doppelgänger” Rotopol, Tove Jansson, Clara Gilke

Dieses Interview wurde im Juni 2018 aufgezeichnet
Sound Jolanda Obleser
Openingjingletunessoundthemesong Lea Roth
Illustrationen Greta von Richthofen


Impressum



Cargo Collective 2017 — Frogtown, Los Angeles